MG Unter­nehmens­beratung

Schulungen, Bürodienstleistungen

Neuigkeiten In diesem Bereich werden News und Ankündigungen veröffentlicht.


23.04.2009

Kurzarbeitergeld

Bezug von Kurzarbeitergeld führt häufig zur Steuernachzahlung! Kurzarbeitergeld ist zwar steuerfrei – es unterliegt aber – wie viele andere staatliche Leistungen - dem so genannten Progressionsvorbehalt. Das bedeutet, die Auszahlung für sich genommen unterliegt zwar nicht der Steuerberechnung, der zugeflossene Betrag des Kurzarbeitergeldes wird jedoch bei der Bestimmung der prozentualen steuerlichen Belastung der übrigen Einnahmen mit berücksichtigt. ...

Artikel lesen →
13.03.2009

Haushaltshilfen "schwarz" beschäftigen lohnt nicht!

Ehrlich währt am längsten - Haushaltshilfen schwarz beschäftigen lohnt nicht! „Ehrlich muss nicht teurer sein,“ erläutert Erich Nöll, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Lohnsteuerhilfevereine (BDL) e.V., „viele, die eine Haushaltshilfe (Putzfrau) „schwarz“ in ihrem Privathaushalt beschäftigen, wollen auf diese Weise Geld sparen. Neben der strafrechtlichen Würdigung ist dies ein unnötiges Risiko, denn wer seine Hilfe als Minijobber anmeldet, kann dam ...

Artikel lesen →
13.03.2009

Berufskraftfahrer: Übernachtungskosten als Werbungskosten

Zur Ermittlung der Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit für Berufs-kraftfahrer im Langstreckenverkehr informieren wir Sie wie folgt: Berufskraftfahrer, die lange Fahrtstrecken zurücklegen, übernachten regelmäßig in der Kabine ihres LKW. Wegen der Übernachtung im Fahrzeug scheidet der Ansatz von pauschalen Über-nachtungskosten bei Fahrten im In- und Ausland aus. Voraussetzung für den Abzug pauschaler Übernachtungskosten ist nä ...

Artikel lesen →
01.01.2009

Betriebliche Gesundheitsförderung

Neuer Freibetrag für Arbeitgeber-Leistungen Rückwirkend zum 1. Januar 2008 (§ 52 Abs. 4c EStG-neu) wurde geregelt, dass Leistungen des Arbeitgebers zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes und der betrieblichen Gesundheitsförderung bis zu 500 EUR pro Mitarbeiter und Jahr steuer- und sozialversicherungsfrei bleiben (§ 3 Nr.4 EStG-neu), sofern diese zusätzlich zum normalen Arbeitslohn gezahlt werden.

Artikel lesen →
01.01.2009

Abgeltungssteuer: 25 Prozent auf alles?

Ausnahmen beachten! Ab dem 1. Januar 2009 ist es soweit: Auf die meisten Kapitalerträge fällt eine 25%ige Abgeltungsteuer an. Zinsen, Dividenden und Kursgewinne werden mit diesem einheitlichen Satz an der Quelle besteuert. Das jeweilige Kreditinstitut behält also die Steuer zuzüglich 5,5 % Soli und ggf. 8 bzw. 9% Kirchensteuer ein und führt sie unmittelbar an das Finanzamt ab. Die Pflicht zur Erklärung der Kapitalerträge bei der Einkommensteuer auf der ...

Artikel lesen →

Folge uns auf: